Bella Italia – besonders schön an der Adria

Bella Italia – eine kurze, aber treffende Liebeserklärung an das wirklich wunderschöne und abwechslungsreiche Italien. Das südeuropäische Land zieht jährlich mehrere hundert Millionen Urlauber in seinen Bann. Tendenz steigend, denn nach wie vor ist die Liebe der Urlauber zu Sonne, Sandstrand und Spaghetti ungebrochen. Die Menschen lieben das unnachahmliche italienische Lebensgefühl und Sie kommen immer wieder gerne dorthin, um die schönste Zeit des Jahres dort zu verbringen. Ganz besonders beliebt sind die Küstenregionen im Norden Italiens. Denn insgesamt über 600 km Sandstrand, azurblaues, kristallklares Wasser und dazu das warme Klima, machen die Adriaküste zum Inbegriff von Urlaub.

Venetien & die AdriaAlles, was das Urlauber-Herz begehrt

Wie kaum eine andere Region Italiens bietet insbesondere Venetien eine perfekte Symbiose aus malerischen Landstrichen, atemberaubender Bergwelt und traumhaften, schier endlos erscheinenden Sandstrände in direkter Nähe zueinander. Eine hervorragende touristische Infrastruktur lässt dabei keine Wünsche unerfüllt. Nicht zuletzt verwandeln weltberühmte Städte, wie das majestätisch-romantische Venedig und das kulturell vielfältige Triest, Venetien zu einem der Top-Standorte für Urlaub, Erholung und Kultur weltweit.

Vor den Toren Venedigs und ebenfalls nicht weit von Triest entfernt, liegt das idyllische Hafenstädtchen Caorle, welches durch seinen kilometerlangen Sandstrand, den vielen touristischen Freizeitangeboten und seiner exzellenten Gastronomie zu den Top 10 der beliebtesten Urlaubszielen Italiens zählt.

Mehr zu Caorle, einem der schönsten Ferienorte an der Adria, erfahren Sie hier.  

VenedigDie Stadt der Liebe

Die ‚Stadt der Liebe‘ ist unumstritten eines der kulturellen Highlights in Norditalien und steht sicherlich auf der Liste eines jeden Besuchers der Region Venetien. Die Lagunenstadt an der Adria ist für viele der Inbegriff für Romantik und absolut einzigartig. Sie erstreckt sich über 117 Inseln, die wiederum durch mehr als 400 Brücken miteinander verbunden sind. Die wunderschöne und weltbekannte Rialtobrücke, die über den Canale Grande führt, sowie die Seufzerbrücke gehören zu den beliebtesten touristischen Fotomotiven. Zugleich begeistert Venedig mit weiteren beeindruckenden Bauwerken, wie beispielsweise dem Markusdom. Die Basilika ist die berühmteste Kirche der insgesamt 100 Kirchen in Venedig. Großartige Baudenkmäler und das ganz besondere Flair machen die Stadt zu einem echten Touristenmagnet.

Wer einmal in Caorle war, wird verstehen, warum es auch „Klein-Venedig“ genannt wird. Die kleinen, verwinkelten Gassen, die idyllische Piazza und die Häuser mit ihren farbigen Anstrichen, erinnern an die nicht weit entfernte Stadt der Liebe. Überzeugen Sie sich selbst.

Triesteine Stadt, die kulturell begeistert

Triest liegt dicht an der Grenze zu Slowenien. Als Hafenstadt in einem Grenzgebiet trafen sich dort lange Zeit viele Völker, deren Geschichte und Kulturen noch heute in den wundervollen, historischen Bauwerken sichtbar wird. Faszinierend, wie dies das Stadtbild prägte, denn die mittelalterliche Altstadt und das klassizistische österreichische Viertel vereinen vielerlei Einflüsse aus Italien, Österreich-Ungarn und eben Slowenien. „Machen Sie es so wie in Wien“, soll Kaiser Franz Josef vor langer Zeit den Stadtplanern und Architekten gesagt haben, „nur ein bisserl kleiner“. Im italienischen Triest lässt sich daher noch heute „la dolce vita“ mit Wiener Flair genießen. Am besten bei einer Tasse Kaffee, denn Triest ist die Kaffeehauptstadt Italiens. Jährlich werden hier im Schnitt 1.500 Tassen Espresso pro Kopf getrunken. Triest, eine Stadt mit Geschichte und Kultur, lockt ganzjährig mit einem vollen Veranstaltungskalender zahlreiche Touristen an. Aber man kann dort auch leicht dem Trubel entfliehen, denn die Triester Küste mit ihren Buchten und Stränden kann verzaubern. Wer das Meer, emporragende Felsen und die wilde, mediterrane Natur liebt, wird begeistert sein.